.

Review SHOPPINGCENTER KING


Regie: Jody Hill
Darsteller: Seth Rogen, Ray Liotta
Buch: Jody Hill
Verleih: Sony

Zum baldigend DVD-Start von OBSERVE AND REPORT [→Trailer] werden hier noch ein paar Worte über den Film verloren. Seth Rogen spielt in diesem Machwerk einen völlig von sich überzeugten und penetrant unsymphatsischen Kaufhauswächter und muss sich mit so ziemlich jedem Storyklischee herumschlagen welches man in einem Film dieses Genres auch nur erahnen könnte. Die Macher des Filmes liessen sich ganz klar vom Kino der 70er und 80er inspirieren. So tauchen oft versatzstücke aus den Werken Martin Scorseses auf, bleiben jedoch völlig unreflektiert. Humor wird in diesem Rohkrepierer nur durch primitive Verhaltensweisen der Protagonisten versucht zu erzeugen. [Beispiel: Das Alkoholproblem der Mutter wird zum reinen Gag stilisiert]
Trotz aller Zynik und Kontroverse in der Charkterzeichnung kann man “Shopping Center King” als total misslungen bezeichnen. Ein höchst primitiver Versuch eine Art Taxidriver für die junge Generation mit einer beschränkten Auffassungsgabe zu schaffen. Ihn mit dem genialen “King of Comedy” auch nur annähernd in verbindung zu bringen wäre reine Blasphemie. Wer dachte dass es nach dem belanglosen, maintramverseuchten "Kaufhauscop" nicht schlechter geht wird hier eindeutig eines Besseren belehrt.


Wertung 1/10
Ab in die Folterkammer damit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen