.

Review THE BOX


Regie: Richard Kelly
Darsteller: Cameron Diaz, James Marsden
Buch: Richard Kelly, Richard Matheson

Die Türklingel reisst ein junges Pärchen aus dem Bett und plötzlich steht ein Paket vor der Tür: die titelgebende "Box". In dieser Box befindet sich eine kleine Apparatur, ausgestattet mit einem großen, roten Knopf. Schon bald erfahren die Beiden, dass ihnen durch das Drücken des Knopfes eine Million Dollar übergeben wird, aber irgendwo auf der Welt ein Mensch durch diesen Mechanismus zu Tode kommt. Der moralischen Zwiespalt hinterlässt die Zwei sehr unsicher aber auch skeptisch, niemand ahnt zu diesem Zeitpunkt, dass hinter diesem mysteriösen Prozedere eine weitgehendere Verschwörung mit ungeahnten Drahtziehern steht.

Die Konsequenzen einer Handlung

Richard Kelly fesselte 2001 mit dem mysteriösen Film DONNIE DARKO ein großes Publikum, nach seinem gelungenen aber wesentlich weniger erfolgreichen SOUTHLAND TALES überzeugt er nun erneut mit einem Film, der wieder einige große Fragezeichen erzeugt. THE BOX [→Trailer] ist Ende der 70er angesiedelt und dies wurde auch filmisch verdeutlicht, etwa durch den subtilen Einsatz typischer Musik, wie sie in B-Movies dieser Zeit eingesetzt wurde oder durch die Verwendung von Farbfiltern und Weichzeichnern. THE BOX lebt davon, dass er den Zuschauer durch ständig neue Rätsel am Ball hält und ihn miträtseln lässt. Dies hat zur Folge, dass man das Schicksal des Pärchens am eigenen Leib nachvollziehen kann und den "Horror" des Unbewussten sehr unvermittlet miterlebt. Die Aufklärung dieses Mysteriums findet zwischen den Zeilen statt und man sollte dem Geschehen schon sehr aufmerksam folgen um alles zu erfassen.

Wer denkt sich solch ein perfides Spiel aus?

Man darf nicht zuviel verraten, mit welchen seelischen Torturen Cameron Diaz und James Marsden konfrontiert werden, denn das würde den Spass an diesem wirklich fesselnden und atmosphörischen Film verderben. THE BOX ist ein sehr gelungener Genrefilm, der irgendwo zwischen dem naiven Charme eine B-Movies und der Vielschichtigkeit eines modernen Thrillers steckt. Kellys Film entstand frei nach der Kurzgeschichte "Button, Button" von Richard Matheson, der unter anderem die Vorlage für I AM LEGEND [bzw. OMEGA MAN respektive THE LAST MAN ON EARTH] geliefert hat. Übrigens wurde diese Geschichte schon einmal in einer TWILIGHT ZONE Episode umgesetzt.


8/10 gedrückten Knöpfen
Mysteriös, spannend und voller kleinen Details, die man beim ersten Sehen gar nicht komplett erfassen kann.

Kommentare:

  1. der trailer sieht unheimlich spannend aus und die kritik hier macht mir richtig lust auf den film!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich jedenfalls freue mich auf ein neues Movie mit James Marsden! Schade, dass es nicht im Kino läuft!

    AntwortenLöschen