.

Robin Hood in 3D?


Regisseur Ridley Scott hat jüngst seine 200 Millionen Dollar Adaption von ROBIN HOOD mit Russel Crowe angekündigt. Vor einigen Wochen tauchte auch schon ein [→Trailer] im Internet auf, der zugegebenermassen solide aber für solch eine gigantische Produktion sehr belanglos und im Vergleich zu Kevin Reynolds 90er Version auch recht unnötig wirkt. Heute wurde allerdings bekannt, dass Scott mit Universal verhandelt um weitere 8 Mio. für die Investition in eine 3D Version zu erhalten. Nach dem bahnbrechenden Erfolg vom 3D-Kracher [→AVATAR] liegt es nahe, dass es einige Zuschauer durch dieses 3D-Gimmik zusätzliche zu verbuchen gäbe. Ob das den GLADIATOR-Verschnitt rettet ist eine andere Sache, aber Ridley Scott scheint schon einmal kräftig zu üben um sein nächstes Projekt ALIEN unter der Produktion vom 3D-Experten James Cameron zu realisieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen