.

Das Kabinett des Dr. Parnassus


Regie: Terry Gilliam
Darsteller: Christopher Plummer, Heath Ledger, Tom Waits, Jude Law, Johnny Depp, Colin Farrell
Buch: Terry Gilliam, Charles McKeown

Terry Gilliam ist schon seit geraumer Zeit ein "Enfant Terrible" in Hollywood. Seine Filme gewähren oft nur einen eher sperrigen Einstieg in die Story [Twelve Monkeys] oder verweigern sich gleich komplett einer logischen Erzählstruktur [Fear and Loathing in Las Vegas]. Seinen letzten "echten" Film musste er Zugunsten der Vorstellungen der berühmt berüchtigten Weinsteins so umgestalten, infolge dessen er mit seinem Film weder bei den Fans noch bei den Kritikern gut ankam [The Grimm Brothers]. Gilliam scheint auch leider etwas vom Pech verfolgt zu sein, seine Adaption von DON QUICHOTE musste schon zwei Mal abgesagt werden, Naturkatastrophen und die Gebrechen des Hauptdarstellers machten ihm einen Strich durch die Rechnung. In seinem neuesten Film THE IMAGINARIUM OF DR. PARNASSUS [→Trailer] ist allerdings ein Supergau losgebrochen: Heath Ledger, Darsteller in diesem Werk, verstarb mitten während den Dreharbeiten.

Terry Gilliam, der Mann mit dem Plan!


Terry Gilliam ist ein Genie, er war es schon bei den Monty Phytons, bei seinen genialen Werken BRAZIL und TWELVE MONKEYS und auch bei DR. PARNASSUS beweist er, was er wirklich kann. Nach Ledgers Ableben wurde das Drehbuch wurde kurzerhand umgeschrieben und nun wird der Part abwechselnd von Johnny Depp, Jude Law und Colin Farrell übernommen, was sich als absoluter Glücksgriff für die skurille Story erwiesen hat. Dr. Parnassus [Christopher Plummer] wandert mit seinen Schaustellern umher und sammelt nach einer mißlungenen Wette, Seelen für den Leibhaftigen höchstpersönlich [genial: Musiklegende Tom Waits]. Heath Ledgers Figur spielt dabei eine sehr mysteriöse Rolle, welche an dieser Stelle nicht verraten wird. Soviel kann allerdings gesagt werden: DR. PARNASSUS ist ein unglaublich kreativer, irrer und zugleich sperriger Film, der allerdings locker die Energie von zehn großen Blockbuster verinnerlicht hat. Das pitoreske Setdesign wirkt einer früher Monty Phyton Animation entliehen [für welche Gilliam damals verantwortlich war] und es stört nicht einmal, dass sich Parnassus' Parallelwelt sehr künstlich anfühlt, denn dies passt sehr gut in das verwobene Storykonstrukt. Gilliams Film versprüht den anarchistischen Charme seines TIME BANDITS und knüpft auch an dessen hervorragende Qualitäten heran.
Ein unglaublich wirres, versponnenes und dennoch wunderschön kreatives Werk welches man durchaus als Anti-Film verstehen darf.


8/10 ausgetricksten Seelen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen