.

HOT TUB TIMEMACHINE


Regie: Steve Pink
Darsteller: John Cusack, Crispin Glover, Chevy Chase

Tut man sich heutzutage einen Film aus den 80ern wie BACHELOR PARTY [mit dem jungen Bübchen Tom Hanks!] an, so kann man eigentlich nur den Kopf schütteln, was in den 80ern so alles an schlechtem Humor verbrochen wurde. Lässt man sich allerdings bewusst auf den naiven Charme dieses "80s-Flick" ein, so kann man dem albernen Vorbild von HANGOVER einiges abgewinnen.

Ein kleine Zeitreise...

Wir schreiben das Jahr 2010, die Geschmacksverirrungen der 80er liegen schon einige Jährchen zurück und der schlechte Geschmack erreicht uns mittlerweile in ganz anderen mutierten Formen. Mit THE HOT TUB TIME MACHINE kommt ein kleines Geschenk für all diejenigen, die gerne wieder einen Schritt rückwärts in die Zeit des guten alten Rick Moranis, John Candy, Bill Murray oder Chevy Chase [der hier übrigens tatsächlich mitspielt] schreiten wollen. Die Truppe rund um John Cusack springt mittels einer Whirlpool-Zeitmaschine [!] zurück in die Zeit der schrägen Frisuren und geschmacklosen Fabrkombinationen. Das Geplänkel um diese Zeitreise erweist sich als relativ belanglos und wurde mit teils mehr oder weiniger lustigen Gags angereichert. Leider begibt sich der Film in recht niveaulose Abgründe und wird genau dann unwitzig, während ein paar gelungene Running-Gags [Crispin Clovers Arm und Die vermeindliche Mutter] wirklich sehr amüsant sind. Die HOT TUB TIME MACHINE haucht tatsächlich den Geist der 80er, man sollte allerdings kein John Hughes-Niveau erwarten [FERRIS BUELLERS DAY OFF] sondern sich eher in Richtung Neil Israel [BACHELOR PARTY] orientieren. HOT TUB TIMEMACHINE ist nicht schlecht, verspielt aber dennoch seine Chancen, daraus hätte man wesentlich mehr machen können. Wer wieder einmal über einen Film lachen will, der kräftig unter die Gürtellinie schlägt, darf hier gerne einen Blick riskieren, allen Anderen sei dringendst abgeraten.

John Cusak hat diesen Zirkus übrigens auch produziert!


6/10 geföhnten Vo-ku-hi-las

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen