.

THE TOWN - STADT OHNE GNADE


Regie: Ben Affleck
Drehbuch: Sheldon Turner, Chuck Hogan, Peter Craig
Kamera: Robert Elswit
Musik: Harry Gregson-Williams, David Buckley
Darsteller: Ben Affleck, Chris Cooper, Jeremy Renner, Rebecca Hall, Jon Hamm, Blake Lively

Ein Gangstertrio, darunter Doug McRay [Ben Affleck], begeht einen Banküberfall, und kommt mit der Beute davon. McRay verliebt sich in einer zufälligen Begegnung in Filiallleiterin der überfallenen Bank, da er allerdings maskiert war erkennt sie ihn nicht und die Beiden beginnen eine leidenschaftliche Beziehung, welche das Gangsterleben McRay's auf eine Harte Probe stellen wird.

Berufswunsch: Bankräuber!

Bankräuber im Film gibt es schon so lange wie das Medium Film selbst. Eigentlich der beste erbrachte Beweis für das Bedürfnis des Menschen nach Realitätsflucht. In einem Film kann ein Bankräuber die Identifikationsfigur, der Held sein, im realen Leben hingegen bestenfalls ein Antagonist - sprich ein Gauner. Ben Affleck, der schon mit seiner ersten Regiearbeit [GONE BABY GONE] überraschte, schafft mit seinem aktuellen Werk THE TOWN einen spannenden Vertreter des Heist-Movies. Stilistisch lässt sich sein Film am ehesten mit HEAT aus dem Jahre 1995 vergleichen, ähnlich dramatisch sind die inneren Konflikte der Figuren und vergleichbar sind auch die gelungenen Actionsequenzen.

Hände Hoch, das ist ein Überfall...auf ihre Nerven!

Ganze drei Bankräube werden dem Zuschauer beschert, und dass ohne Langeweile zu produzieren, im Gegenteil, gerade in seinen lauten Momenten funktioniert THE TOWN am besten, dann wenn die Coups geplant und ausgeführt werden, innere Spannung entsteht durch die Konstellationen der Figuren, womit der Film interessant umzugehen weiss. Prinzipiell bietet THE TOWN nichts Neues im Genre, aber das was er zeigt, kann durchaus als perfektioniert angesehen werden. Schauspielerisch punktet THE TOWN vor allem mit John Hamm [MAD MEN] in der Rolle des ebenbürtigen Ermittlers und Rebecca Hall [VICKY CHRISTINA BARCELONA] als Opfer und Geliebte zugleich. Zwar blendet der Film an entscheidenden Stellen einige moralische Fragen aus und die Figurenzeichnung ist nicht annähernd so präzise wie in Michael Manns HEAT, aber dafür kann THE TOWN mit seiner sehr rasanten und mitreissenden Machart das Publikum ins Schwitzen bringen.


8/10 gelungenen Coups

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen