.

Wall-E meets Horror


Die Geschichte der Untoten im Kino ist im Prinzip so alt wie das Medium "Film" selbst. Zu dieser Erkenntnis gelangen wir spätestens nach dem ausführlichen Artikel "Untote im Kino" im neuen Palastmagazin. Dass es dennoch eine Richtung gibt, die das stark überstrapazierte Genre des wandelnden Schreckens noch bereichern könnte, beweist Animationskünstler Ben Hibon [Codebreakers]. Bei seinem Film A.D. handelt es sich um einen animierten Horrorfilm, der nach dem Trailer zu urteilen, über eine sehr eindrucksvolle Bildsprache verfügt und recht eigenwillige aber dennoch gelungene Animationphasen vorweisen kann. Sollte der Film auch auf erzählerischer Ebene gelingen, wird A.D wohl ein neues Genre eröffnen. Hier der überzeugende und höchst ästhetische [→Trailer] zu A.D.