.

SIX FEET UNDER [1-5]


Konzept: Alan Ball
Regie: Alan Ball, Kathy Bates, Lisa Cholodenko uvm.
Darsteller: Peter Krause, Michael C. Hall, Peter Cromwell, Rachel Griffith, Ben Foster, Freddie Rodruigez, Kathy Bates, Mena Suvari uvm.

"Fernsehen wie Kino" diesen Leitspruch hat sich der amerikanische Pay-TV-Sender Home Box Office Television [kurz: HBO] zu eigen gemacht. Unter diesem Motto produzierte der Sender großartige Mehrteiler wie THE WIRE, SOPRANOS oder die hier besprochene Serie SIX FEET UNDER, welche den Anspruch dieses Claims einlöst und noch weit darüber hinausgeht.

Von Trauer und Hoffnung


Alan Ball, Schöpfer dieser Serie, schrieb unter anderem das [seinerzeit von vielen Regisseuren heiß umkämpfte] Skript zu AMERICAN BEAUTY und führt in seiner Serie den gesellschaftskritischen Ansatz des oscarprämierten Drehbuchs konsequent fort. Hinter der Fassade eines Bestattunginstitutes werden viele gesellschaftliche Tabus gebrochen und einige erzählerische Stereotypen gekonnt aufgedeckt und entwurzelt. Kleine und große Geschichten von Homosexualität, Drogen, Sexsucht, Ehebruch und Trauerarbeit werden auf sensible und völlig unprätentiöse Art und Weise erzählt. Man merkt wie sehr das Herz aller Beteiligten an dieser Serie hängt, die Schauspieler [darunter Michael "DEXTER" C. Hall, James Cromwell, Rachel Griffith und Peter Krause] agieren allesamt hervorragend und erhalten starke Unterstützung von einer [besonders für das TV-Format] hervorragenden Kameraarbeit, einer tiefsinnigen Auswahl von Songs und einem brillianten Skript. Durchhänger gibt es keine, jede Episode stellt ein kleines erzählerisches Highlight dar und bildet ein sinnvolles Puzzlestück in einem großen, fünf Staffeln umfassenden Gemälde. Die Höhepunkte und auch die traurigen Tiefpunkte der Familie Fisher berühren den Zuschauer immer wieder und münden in einem wahrlich herzzerreissenden und umfassend gelungenem Finale [Hier bleibt kein Auge trocken].

Unterhaltsam und mitreissend auf höchstem Niveau.


SIX FEET UNDER ist eine gigantische Tragigkomödie mit einem beachtlichen Umfang und einem Tiefgang, welchem keine [Kino-]Filmumsetzung gerecht werden würde. Bis zu dieser Serie hätte man diesen Anspruch lediglich dem Medium "Buch" zugetraut, denn jede Figur dieser Serie hat einen greifbaren Hintergrund, lebt ein glaubwürdiges Leben und "atmet" regelrecht. Jeder Charakter ist auf seine Art sympathisch und nachvollziehbar, unglaubwürdige Passagen existieren nicht, und genau dieser seltene Umstand macht diese Serie so umfassend gelungen. SIX FEET UNDER, eine Serie - nein ein Kunstwerk - gemeißelt in Mamor, vergoldet und auf den Fernsehschirm gebannt.


10/10 Ratschlägen aus dem Jenseits

ZDF_NEO strahlt ab dem Januar 2011 die komplette Serie jeweils am Mittwoch um 22:30Uhr aus. Alternativ gibt es die komplette Serie zu sehr humanen Preisen auf gut ausgestatteten DVDs.

1 Kommentar:

  1. Dem kann ich mich nur vollends anschließen.
    Eine Serie wie aus einem Guss, und mit dem wohl besten Serienende aller zeiten!

    AntwortenLöschen