.

VERONICA DECIDES TO DIE


Regie: Emily Young
Buch: Larry Gross
Darsteller: Sarah Michelle Gellar, David Thewlis, Erika Christensen, Jonathan Tucker

Schon der Titel lässt schwere Kost vermuten, VERONIKA BESCHLIESST ZU STERBEN beginnt sehr düster und melancholisch: Veronika ist eine junge Frau welche augenscheinlich alles hat was ein Mensch zu brauchen scheint: Sie ist erfolgreich, hübsch und lebt in einer luxeriösen Wohnung in New York, dennoch ist ihre Seele von schmerzhafter Verzweiflung geplagt. Nach einem Suizidversuch welcher sie in eine psychatrische Anstalt bringt, erfährt sie dass ihre Verzweiflungstat eine irreversible und zugleich tödliche Ereigniskette in ihrem Körper in Gang gesetzt hat.

Eine Parabel über den Wert des Lebens

Vom Leben gelangweillt und von den Menschenmassen frustriert, durchlebt die titelgebende Protagonistin [sensibel gespielt von Sarah Michelle Gellar] eine Wandlung, welche ihr den Wert und die Relevanz des Lebens begreifbar macht. Die britische Regisseurin Emily Young überzeugte schon vor Jahren durch das Idenpendentdrama KISS OF LIFE und auch mit Paolo Coelhos Romanadaption VERONICA DECIDES TO DIE gelingt ihr ein klischeefreies und glänzend gespieltes Melodram, welches durch seine ruhigen und nachdenlichen Momente berührt.

Erfahrungen im Angesicht des Todes

Wider Erwarten ändert sich die düstere Tonalität des Anfangs im Laufe des Filmes bis hin zu einer lebensbejahenden Botschaft am Ende, z.B. wenn Veronika eine emotionale Bindung zu einem Leidensgenossen in der Psychatrie entwickelt, ihn aus der Enge seiner psychischen Schranken lockt und feststellt, dass auch sie von anderen Menschen gebraucht wird. Trotz des ernsten Themas ist VERONIKA BESCHLIESST ZU STERBEN ein von leichter Hand inszenierter Film, der trotz einer kleinen Länge zur Mitte des Filmes vor allem durch sein berührendes Ende zu überzeugen weiss.


8/10 fehlgeschlagenen Suizidversuchen



Zur Bluray: Capelight veröffentlicht VERONIKA BESCHLIESST ZU STERBEN in einem sehr hübschen Mediabook, welches neben der Bluray- und DVD-Version des Filmes auch noch eine 330 minütige Hörbuchfassung von Paolo Coelhos Roman beinhaltet. Bild und Ton dieser Veröffentlichung sind auf sehr hohem Niveau und würdigen diesen wirklich gelungenen Film auf eine schöne Art und Weise.

Kommentare:

  1. Wirklich gelungener Film! Das (schöne!) Ende kam recht überraschend. Ehrlich gesagt hätte ich nie gedacht, dass Sarah Michelle Gellar so eine gute Schauspielerin ist...

    Diese hübsche Bluray-Edition werde ich mir wohl kaufen!

    AntwortenLöschen
  2. Beginnt sehr traurig, findet aber eine wunderschöne Auflösung. Wie du schreibst: Zum Ende ein herzerwärmender und lebensbejahender Film. Hat mich sehr überzeugt!!!

    AntwortenLöschen