.

DellaMorte DellAmore [Bluray]


Regie: Michael Soavi
Darsteller: Rupert Everett, Anna Falchi, Francoise Hadji-Lazaro
Label: '84 Entertainment

Kein Land beherrscht die schwierige Gratwanderung zwischen Trash und hoher Filmkunst so sehr wie Italien, dies zeichnete sich schon in den 70ern ab - der legendären Ära des Giallo-/B-Horrorfilms von Regisseuren wie Lucio Fulci, Dario Argento oder eben dessen Lehrling Michael Soavi. Nach diversern Argento-Auftragsarbeiten wie THE CHURCH oder dem eigenständig konzipierten AQUARIUS / STAGEFRIGHT schuf Soavi 1994 den wohl letzten "großen" Film einer Ära an welche selbst die ehemalige Horrorlegende Dario Argento nicht mehr in alter Form anknüpfen konnte [siehe z.B. MOTHER OF TEARS].



DELLAMORTE DELLAMORE lässt sich nur schwerlich einem Genre zuordnen, er vereint Horror, Mystery und einen Hauch von Klamauk auf eine bizarre aber dennoch faszinierende Art und Weise. Erzählt wird die Geschichte des Friedhofwärters Dellamorte und dessen minderbemittelten Helfers Gnaghi. Mit einer beachtlichen Gelassenheit begegnen die beiden den aufstehenden Toten auf ihrem Friedhof und dezimieren diese Plage als wäre es ihr tägliches Brot. Als sich Dellamorte eines Tages verliebt und eben diese Liebe mit dem Reich der Toten in "Berührung" kommt, gerät Dellamortes Welt aus den Fugen und seine ganze "Arbeitsroutine" stellt sich auf den Kopf. Diese abgedrehte Geschichte basiert auf einer Vorlage des Journalisten und Comicautors Tiziano Sclavi.



Zugegeben, der Film hat seine albernen Momente, ebenso überzeugt er nicht gerade durch die Stringenz seiner Geschichte, aber DELLAMORTE DELLAMORE ist einer jener Filme denen man anmerkt dass alle Beteiligten mit ganzem Herzen dabei waren und Regisseur Soavi eine echte Vision hatte. Rupert Everett [!] überzeugt in der Hauptrolle des coolen Friedhof-Cowboys mit sehr viel Charme und Gelassenheit, wie man es sonst nur von einem Bruce Campbell gewohnt ist und auch die Atmosphäre erzeugt eine sehr stimmige in sich geschlossene Welt. Wenn die beiden Friedhofswärter am Ende buchstäblich an die Grenzen ihrer Existenz geraten, verdeutlicht dies umso mehr das skurrile kleine Universum von DELLAMORTE DELLAMORE, ein ganz besonderer filmischer Raum - fern von der Realität - in dem Alles möglich ist und wir Zuschauer auch bereit sind die ein oder andere Unzulänglichkeit zu akzeptieren. Hier siegt die Sympathie über den Verstand.



'84 Entertainment hat den Film in beachtlicher Qualität auf Bluray veröffentlicht, dabei wurde scheinbar auf das italienische Master zurückgegriffen, was den Film in nie dagewesener Pracht erstrahlen lässt. Der Kontrast und der Schwarzwert bewegen sich stets auf sehr gutem Niveau und auch die Schärfe gibt dem Film endlich die Optik die er verdient hat. Die schwachen deutschen und englischen Tonspuren können da leider nicht mithalten, dies beruht aber wahrscheinlich auf den Aufnahmebedingungen des Filmes und ist nicht dem Verleih vorzuwerfen. Es gibt eine Bluray-Only-Variante und auch ein sehr schönes, streng limitiertes Mediabook mit Bluray, DVD und Original-Soundtrack. Hervorzuheben sind hier das tolle Booklet mit vielen alternativen Postermotiven und einem interessanten Interpretationsansatz zum Film. Eine Perle für Fans des Genres!


7/10 nicht mehr ganz so frischen Mädels aus der Holzkiste


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen